Skip to content

Dr. Ernst Brandl, LL.M. (Chicago) M.B.A (Harvard)

Ernst Brandl

Ernst Brandl ist Gründungspartner von BTP und spezialisiert auf Kapitalmarkt-, Banken- und Wertpapieraufsichtsrecht.

Er vertritt Banken, Versicherungsunternehmen und Wertpapierdienstleistungsunternehmen in Gerichtsverfahren und gegenüber der Finanzmarktaufsicht. Seine Schwerpunkte sind Compliance, Geldwäscheprävention und Risikomanagement sowie Haftung für angebliche falsche Beratung. Als ehemaliger Rechtsabteilungsleiter der Bundeswertpapier-Aufsicht (nunmehr Finanzmarktaufsicht) bietet er seinen Mandanten neben seiner fachlichen Expertise vor allem auch Einblick in die Arbeitsweise der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Ernst Brandl ist ein beliebter Redner und gibt sein Wissen gern in Vorträgen und wissenschaftlichen Publikationen weiter.

Berufserfahrung

Partner bei Brandl & Talos (seit 2000), Universitätslektor am Institut für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht der Universität Wien (2007–2010), Leiter der Rechtsabteilung der Bundes-Wertpapieraufsicht (1999–2000), Rechtsanwalt und Rechtsanwaltsanwärter in namhaften internationalen Rechtsanwaltskanzleien (1995–1999), Mitarbeiter des Österreichischen Verfassungsgerichtshofs (1991–1993).

Studium & Ausbildung

Universität Wien, Rechtswissenschaftliche Fakultät (Mag. Iur. 1990, Dr. iur. 1993), The University of Chicago, The Law School (LL.M. 1991), Harvard University Graduate School of Business Administration (M.B.A. 1995).

Sonstiges

Mitglied der Österreichischen Bankwissenschaftlichen Gesellschaft
Sprachen: Deutsch, Englisch


Referenzen

  • Beratung der Erste Group bei der Begebung einer Anleihe, deren Emissionserlös ausschließlich zur Finanzierung von Projekten verwendet wird, die sich der Energieerzeugung aus erneuerbaren Ressourcen widmen
  • Beratung der WEB Windenergie AG bei einer Kapitalerhöhung und der Emission einer Unternehmensanleihe jeweils in Form eines prospektpflichtigen öffentlichen Angebots
  • Beratung der Spar Österreichische Warenhandels-AG bei der Emission einer Unternehmensanleihe (EUR 150 Mio)
  • Entwicklung von Genussscheinmodellen für KMU-Finanzierungsgesellschaften
  • Beratung bei der Entwicklung und beim Vertrieb von Treuhand- und Verlustbeteiligungsmodellen
  • Entwicklung von Muster-Emittenten Compliance Codes für an der Wiener Börse gelistete Unternehmen
  • Entwicklung eines Models für Anteilsscheine für kleine und mittlere Finanzunternehmen
  • Vertretung der führenden Banken Österreichs vor Gericht wegen behaupteter Beratungsfehler bei Vermittlung von Finanzprodukten
  • Betreuung von Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistern in zahlreichen Angelegenheiten mit der Finanzmarktaufsicht (zB Fit & Proper Test, Verwaltungsstrafverfahren)
  • Begleitung zahlreicher Finanzdienstleister im Lizenzierungsverfahren und bei der laufenden Aufsicht
  • Vertretung einer großen Zahl von Finanzdienstleistern in Verfahren gegen die Finanzmarktaufsicht wegen von der Finanzmarktaufsicht ausgestellter Kostenbescheide
  • Beratung zahlreicher Banken, Wertpapierfirmen, Wertpapierdienstleistungsunternehmen und Versicherungsunternehmen beim Umsetzen von aufsichtsrechtlichen Bestimmungen (Compliance, interne Revision, Bekämpfung der Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung)
  • Betreuung nationaler und internationaler Finanzdienstleister und Investmentfonds bei der Expansion in die CEE Region bzw beim Eintritt in den österreichischen Markt
  • Vertretung von Banken und Finanzdienstleistern vor den Gerichtshöfen des öffentlichen Rechts (VwGH, VfGH) im Rahmen von aufsichtsrechtlichen Verfahren und Verwaltungsstrafverfahren
  • Beratung internationaler Finanzdienstleister beim Strukturieren und Platzieren komplexer Finanzprodukte auf dem österreichischen Markt und bei der Börsenzulassung von Wertpapieren
  • Vertretung von Banken und Finanzdienstleistern in Anlegerverfahren (ua Koordination von mehr als 100 Zivilprozessen mit mehr als 1700 Klägern und einem Gesamtstreitwert von mehr als 50 Mio. Euro sowie Vertretung einer Emittentin von Vorsorgeprodukten in rund 50 anhängigen Zivilverfahren)
  • Betreuung einer österreichischen Privatbank im Zusammenhang mit einem Verfahren vor der Aufsichtsbehörde wegen angeblichen Verstoßes gegen die Verordnung (EU) Nr 267/2012 ("Iran-Sanktionen")
  • Beratung von Versicherungen in Bezug auf rechtliche Rahmenbedingungen von Vertriebsaktivitäten.
  • Erstellen von Versicherungs- und Datenschutzgutachten für den Bereich Versicherungsmakler bei der Wirtschaftskammer Österreich
  • Erfolgreiche Vertretung einer österreichischen Bank vor dem Obersten Gerichtshof (OGH) in einem Anlegerverfahren. In der Entscheidung bestätigte der OGH unsere Rechtsansicht, wonach durch Unterfertigung einer Telefonvereinbarung der Kunde zur Kenntnis genommen habe, dass bei Telefonorders die Bank die einzelnen Kundenaufträge nur zur Abwicklung entgegen nehme und im Rahmen dessen keine Anlageberatung erbringe.
  • Vertretung eines österreichischen Bundeslandes vor dem Verfassungsgerichtshof
  • Vertretung einer österreichischen Bank in zahlreichen Anlegerverfahren wegen angeblicher Verletzung des Wertpapieraufsichtsgesetz und falscher Beratung in Zusammenhang mit dem Handel von Derivaten
  • Vertretung von Vorstandsmitgliedern österreichischer Banken in Verfahren wegen angeblicher Marktmanipulation vor der Finanzmarktaufsicht
  • Vertretung mehrerer österreichischer Banken in Anlegerverfahren in Zusammenhang mit dem Handel von geschlossenen Fonds
  • Vertretung einer österreichischen Bank und Koordination von mehr als 100 Zivilprozessen mit mehr als 1700 Klägern und einem Gesamtstreitwert von mehr als 50 Mio. Euro in Verfahren wegen der Haftung als Depotbank
  • Vertretung eines ehemaligen Bankdirektors in einer Amtshaftungsklage gegen den Bund
  • Vertretung von Banken und Bankvorständen im Rahmen von Strafverfahren wegen angeblicher Marktmanipulation und Untreue

Bücher


Publikationen


Beiträge